[Total War Saga: Troy] Allgemeines

Aus der Total War Saga-Reihe -> Erscheint 2020

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Ischozar
Praefectus Castrorum
Praefectus  Castrorum
Beiträge: 5344
Registriert: 5. Dezember 2010 20:47
Wohnort: Bremen
:
User des Monats Spender

[Total War Saga: Troy] Allgemeines

Beitragvon Ischozar » 19. September 2019 16:23

Und hier haben wir den ersten Trailer zum Spiel:



Erste Infos dazu wurden auch schon veröffentlicht :)
- Bindung zu Göttern soll wichtig sein.
- Heldenmechanik wird eine große Rolle spielen.
- "Geld" nicht mehr die Grundressoruce, sondern ein Ressorucensystem.
- Keine Fantasyfiguren per se, sondern Menschen mit besonderen Fähigkeiten e.g. ein sehr großer Krieger mit Minotaurenhelm als "Minotaurus".
"Keine Experimente an Spezies die fähig zur Integralrechnung sind. Einfache Regel. Habe sie nie gebrochen." - Dr. Mordin Solus, Genetiker & ehem. Mitglied der STG

Benutzeravatar
German
Moderator
Moderator
Beiträge: 2596
Registriert: 5. November 2010 18:54
Wohnort: Germanische Wälder
:
Team-SZ

Re: [Total War Saga: Troy] Neuer Ableger geleakt?

Beitragvon German » 8. August 2020 17:39

Intel Core i5-8400/NVIDIA GeForce RTX 2060/GDDR6 SDRAM 6GB/Microsoft Windows 10 (64bit)

Benutzeravatar
German
Moderator
Moderator
Beiträge: 2596
Registriert: 5. November 2010 18:54
Wohnort: Germanische Wälder
:
Team-SZ

Re: [Total War Saga: Troy] Neuer Ableger geleakt?

Beitragvon German » 12. August 2020 16:58

Intel Core i5-8400/NVIDIA GeForce RTX 2060/GDDR6 SDRAM 6GB/Microsoft Windows 10 (64bit)

Benutzeravatar
German
Moderator
Moderator
Beiträge: 2596
Registriert: 5. November 2010 18:54
Wohnort: Germanische Wälder
:
Team-SZ

Re: [Total War Saga: Troy] Neuer Ableger geleakt?

Beitragvon German » 13. August 2020 17:46

Man kann das Heldengedöns nicht abwählen. Sprachausgabe teils deutsch/englisch. Kakelbunte Grafik. Diplomatie bietet viele Optionen unter anderem Gebietetausch.
Intel Core i5-8400/NVIDIA GeForce RTX 2060/GDDR6 SDRAM 6GB/Microsoft Windows 10 (64bit)

Malcorion91
Librarius
Librarius
Beiträge: 140
Registriert: 3. August 2015 11:26

Re: [Total War Saga: Troy] Neuer Ableger geleakt?

Beitragvon Malcorion91 » 13. August 2020 22:17

German hat geschrieben:Man kann das Heldengedöns nicht abwählen. Sprachausgabe teils deutsch/englisch. Kakelbunte Grafik. Diplomatie bietet viele Optionen unter anderem Gebietetausch.


Das mit der Grafik find ich auch schlimm. Eher Comic-Style und Richtung Civ6. Ich blick dann auch gar nicht mehr durch, wer mir ein Friedensabkommen schickt und man erkennt teilweise schlecht, welche Siedlungen einen bereits gehören.

Sagittarius
Ballistrarius
Ballistrarius
Beiträge: 92
Registriert: 7. März 2015 13:45
Wohnort: Thüringen

Re: [Total War Saga: Troy] Allgemeines

Beitragvon Sagittarius » 14. August 2020 13:10

Gibt es einen Grund von den Entwickler warum sie die Feldschlachten im vergleich zu Rom II und Shogun vernachlässigen und die WH Total war Animation verwenden anstelle die Mann vs Mann kämpfe?? das störte mich schon in die 3 Königreiche. Also die schlachten machen wir so keinen Spaß wie früher.

Benutzeravatar
Mickey
Optio
Optio
Beiträge: 571
Registriert: 24. April 2014 08:53
:
Kleinspender

Re: [Total War Saga: Troy] Allgemeines

Beitragvon Mickey » 14. August 2020 14:52

Also die Sprachausgabe verstört mich auch ziemlich - ganz komisches Gefühl. Der deutsche Sprecher ist echt gut gewählt und macht voll Stimmung ... und dann reißt dich dein Kommandant mit seinem total unpassendem Britisch wieder soweit weg ... unglaublich. :strategie_zone_105:
Immer mit der Ruhe !

Benutzeravatar
Mickey
Optio
Optio
Beiträge: 571
Registriert: 24. April 2014 08:53
:
Kleinspender

Re: [Total War Saga: Troy] Allgemeines

Beitragvon Mickey » 14. August 2020 17:07

...und Mandarin ist komplett vertont ... des haben wir jetzt vom Brexit :strategie_zone_8: (hab gedacht, geht spurlos an mir vorbei - verdammt)
Immer mit der Ruhe !

Benutzeravatar
Nightslaver
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1042
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Total War Saga: Troy] Allgemeines

Beitragvon Nightslaver » 14. August 2020 19:27

Sagittarius hat geschrieben:Gibt es einen Grund von den Entwickler warum sie die Feldschlachten im vergleich zu Rom II und Shogun vernachlässigen und die WH Total war Animation verwenden anstelle die Mann vs Mann kämpfe??


Das Problem mit den Nahkampfanimationen existiert schon in Rome 2?
Und warum sie es so machen?

Weil es eine gute Ecke weniger Aufwand bei der Erstellung der Kampfanimationen bedeutet und die meisten stört es auch nicht weiter, da die wenigsten Spieler Zeit darauf verwenden in der Schlacht so nah dran zu kleben um den Einheiten dabei zuzuschauen.
Und auf höheren SGs & MP fehlt teilweise dafür auch einfach die Zeit, da die Kämpfe zwischen den Einheiten nicht mehr so lange dauern wie früher in Rome 1 und Medieval 2, so das dafür auch etwas die Zeit abhanden gekommen ist. ;)

@Troja:
Normalerweise halte ich ja nicht übermäßig viel von den Test der Gamestar, aber bei Troja würde ich ihre Einschätzung wohl weitestgehend teilen, vor allen das ich selten abwechslungsärmere Kämpfe in TW gesehen habe als das was Troja da abliefert, da fällt mir der Verzicht, trotz des Gratis-Lockmittel, absolut nicht schwer, auch weil es zum Release keinen MP gibt, der erst im November nachgereicht werden soll.
Schauen wir mal was sich bis nächstes Jahr ggf., so überhaupt, inhaltlich noch beim Spiel tun wird, bis es auf Steam erscheint...

Zuletzt geändert von Nightslaver am 14. August 2020 21:16, insgesamt 2-mal geändert.

Sagittarius
Ballistrarius
Ballistrarius
Beiträge: 92
Registriert: 7. März 2015 13:45
Wohnort: Thüringen

Re: [Total War Saga: Troy] Allgemeines

Beitragvon Sagittarius » 14. August 2020 20:49

und die meisten stört es auch nicht weiter,
An was willst du das fest machen ??
Nicht wenige auf YouTube oder unter den Game Star und co Tests bemängelt den Rückschritt der langweiligen und schlechten Kampfanimationen.
also so wenige sind das schon mal nicht.

Benutzeravatar
Nightslaver
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1042
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Total War Saga: Troy] Allgemeines

Beitragvon Nightslaver » 14. August 2020 21:06

Sagittarius hat geschrieben:und die meisten stört es auch nicht weiter,
An was willst du das fest machen ??
Nicht wenige auf YouTube oder unter den Game Star und co Tests bemängelt den Rückschritt der langweiligen und schlechten Kampfanimationen.
also so wenige sind das schon mal nicht.


Was ist für dich "nicht wenige"?
Die paar dutzend bis hundert Kommentare, wovon ein Teil mit den Animationen Probleme hat, bei Verkaufszahlen die in die mehreren Hunderttausend bis Millionen gehen?

Sind für mich wenige, somal man da auch nicht weiß wer von diesen Kommentaren auf Youtube und Gamestar Forum am Ende vielleicht auch zum Teil die gleiche Person nur mit anderen Accountnamen ist (ich meine damit keine absichtlichen Doppelaccounts, sondern schlicht sowas wie Name schon vergeben, ect). ;)

Gerwulf
Miles
Miles
Beiträge: 17
Registriert: 25. Dezember 2017 16:34

Re: [Total War Saga: Troy] Allgemeines

Beitragvon Gerwulf » 15. August 2020 03:40

Bzgl. der Animationen teile ich Ansicht von Nightslaver. Bei Kommentaren im Internet wird gerne auch schneller und emotionaler geschrieben. Beispiel: ich hatte Kommentare auf Steam zum Spiel/Zusatz "Rise of Rome" durchgelesen und war über manch negative Kommentare erstaunt. Man spielt auf "schwer" bzw. "sehr schwer" und wundert sich dann, dass das Spiel (zu) schwer ist?! Das Spiel wurde enstprechend aus diesem Grund von diesem Kommentatoren verbal zerissen. Habe es im Rabatt erworben und finde es eine nette Ergänzung. Hatte mir danach die Frage gestellt, ob diese Spieler wirklich die Diplomatie- und Agentenfunktion genutzt haben um Bürgerkriege und Angriffe zu verhindern/reduzieren. Daher sind die Verkaufszahlen m.E. auch recht aussagekräftiger als die negativen Kommentare. Glaube nicht, dass die Mehrheit wirklich großen Wert auf die Animationen legt. Unabhängig davon wäre es schön gewesen, auch diese Fans mit besserer Animationen glücklicher zu machen.

Zum Spiel selbst:
Habe es heute mal kurz angespielt: teile die Kritik, die von manchen bereits gepostet wurde. Finde das Spiel nicht so übersichtlich und die Sprachausgabe Deutsch/Englisch gefällt mir jetzt nicht so. Statt Geld ein Resourcensystem ist interessant. Dass die Generäle (--> Helden) mächtiger geworden sind, gefällt mir im ersten Moment zwar nicht, aber Warhammer hat trotz anfänglicher Skepsis überzeugt, von daher lass ich mich auch hier überraschen.

Benutzeravatar
c4--
Architectus
Architectus
Beiträge: 267
Registriert: 20. März 2011 16:57
:
Teilnahme an einem Contest

Re: [Total War Saga: Troy] Allgemeines

Beitragvon c4-- » 15. August 2020 07:15

Nightslaver hat geschrieben:Die paar dutzend bis hundert Kommentare, wovon ein Teil mit den Animationen Probleme hat, bei Verkaufszahlen die in die mehreren Hunderttausend bis Millionen gehen?

Das ist keine bestechende Logik. Ich könnte wohl an fast jedem Total War Teil, den ich mir bisher gekauft habe, eine Reihe berechtigter Kritikpunkte anbringen und trotzdem würde es sich letztlich um Spiele handeln, zu deren Verkaufszahlen ich beigetragen habe. Es stört z.B. gewaltig, dass man in Rome 2 und Attila keine Provinzen handeln kann; die Spiele wurden dennoch gekauft, doch heißt dies ganz bestimmt nicht, dass die Kritikpunkte deswegen unbedeutend sind.



Zu Troy kann ich nur sagen: Ich bin heilfroh, dass ich das Spiel umsonst bekommen habe und dafür kein Geld ausgeben musste (was ich wegen des für mich interessanten Settings sonst wohl getan hätte). Die Reihe hat sich in eine Richtung entwickelt, in die ich ihr nicht mehr folgen kann, wenn es kein Back to the Roots gibt.
Ich möchte etwas im Stil von Rome/Medieval 2 oder wenigstens Empire/Napoleon; Rome2/Attila war damals eine nette Abwechslung, doch in der Retrospektive unterlegen. Danach kamen dann gar keine für mich interessanten Features mehr dazu... Insbesondere die RPG Elemente können die sich schenken.

Benutzeravatar
Friedrich
Centurio
Centurio
Beiträge: 902
Registriert: 12. November 2010 20:44
Wohnort: In der Legion

Re: [Total War Saga: Troy] Allgemeines

Beitragvon Friedrich » 15. August 2020 09:36

In three Kingdoms gibt es ja einen Heldenmodus und einen Normalen Modus.
Da ist für viele das Problem es geht um das alte China das mag nicht jeder.

Ich mag Troy es gibt die Helden die man kennt, die Grafik ist passend zum Szenario.
Was mich gewundert hat es spielt viele Jahre vor der Rome 2 Erweiterungen mit den Spartanern nur habe ich hier einen größere Einheiten Auswahl als dort.
Leider haben sie den schritt nicht gemacht und die Sagenwesen ganz reingenommen.
Es gibt so viele Total War Teile da hat jeder seinen lieblingsteil und seine Teile die er nicht mag.

Benutzeravatar
Nightslaver
Hastatus Posterior
Hastatus Posterior
Beiträge: 1042
Registriert: 31. August 2013 18:13

Re: [Total War Saga: Troy] Allgemeines

Beitragvon Nightslaver » 15. August 2020 10:38

Friedrich hat geschrieben:Was mich gewundert hat es spielt viele Jahre vor der Rome 2 Erweiterungen mit den Spartanern nur habe ich hier einen größere Einheiten Auswahl als dort.


Liegt schlicht daran dass das Militärwesen zur Zeit von Troja (ca. zwischen 1300 bis 1100 v.Chr.) noch sehr rudimentär war was die Militärtaktik, Schlachtordnung und Diziplin anging, die Phalanx gab es nocht nicht, Kavallerie spielte absolut gar keine Rolle, usw. usf.
Da kämpfte man noch mit dem was man so auch im täglichen Gebrauch hatte, Äxte, Keulen, Jagdspeer (für seine Ausrüstung war auch jeder vollständig selbst verantwortlich) und der Kampf erfolgte überwiegend Mann gegen Mann und nicht in Schlachtreihe gegen Schlachtreihe wie bei der Phalanx deutlich später.

Manches ist auch in TW:Troja einfach nur an den Haaren herbeigezogen (Wurfspeere spielten zu der Zeit noch militärisch faktisch keine nennenswerte Rolle, da sie und leichte Plänkler eine Reaktion auf die häufige Patsituation in Schlachten mit beiderseitiger Phalanxtaktik waren und den Vorteil gegenüber Bogen und Schleuder besaßen auch Schilde oder Brustpanzer besser / leichter durchschlagen zu können, im Zweifel aber zumindest die Benutzung der Schilde erschwerten oder sie sogar unbrauchbar machten).

Änderte sich bis zum Peleponesischen Krieg hin (400 v.Chr.) deutlich. Die Phalanx machte viele Waffen (Schwerter, Äxte, Keulen) grundsätzlich überflüssig (außer zur Selbstverteidigung für den Notfall), da sie gegen einen Speer+Schildwall frontall nutzlos wurden und der direkte Kampf Mann gegen Mann so auch massiv an Bedeutung einbüßte.

Darum gibt es im Wrath of Sparta DLC von Rome 2 auch weniger Truppentypen als eben in Troja. ;)