Multiplayer

Aus Wikipedia der Strategie-Zone
Wechseln zu: Navigation, Suche


Heute sprechen wir über den MP von Stellaris. Beginnen wir mit den Grundlagen, man kann Partien mit bis zu 32 von Spielern erschaffene und gesteuerte Reiche erstellen und, wenn man will, noch mehrere KI Reiche hinzufügen. Wollen neue Spieler der Partei beitreten, könne sie per Hotjoin ein existierendes Reich übernehmen. Dadurch kann man auch eine Pause einlegen und sein Reich in den fähigen Händen der KI zurück lassen. Der Host kann natürlich auch ein Savegame hosten und angefangene Partien fortsetzen.

23a.jpg

Eines unserer altbekannten Probleme sind Desyncs, was meist zu einem Rehost zwingt, was bei >20 Leuten schon mal problematisch werden kann. Deswegen sind wir dieses Problem in Stellaris neu angegangen. Durch konstantes Tsten und behebe diverser Desync-Probleme noch während sie auftreten ist Stellaris unser bisher stabilster Multiplayer und erlaubt stabile Partien mit bis zu (undwahrscheinlich sogar mehr als) 32 Spielern. Wir testen die MP-Tauglichkeit jede Woche mit Beta-Testern und Entwicklern und haben dabei viel Spaß.

23b.jpg

Es gibt außerdem noch ein paar andere Besonderheiten für die Stellaris MP-Erfahrung:

Es gibt zwischen verschiedenen Reichen Beziehungswerte, diese haben jedoch keinerlei Einfluss auf die Aktionen von Spielern, sondern dienen ausschließlich KI-Kontrollierten Reichen als Entscheidungsgrundlage.

Eine große Besonderheit von Stellaris ist der symmetrische und zufällige Start, also beginnen alle Spieler in der mehr oder minder gleichwertigen Position. Dadurch wird das Spiel in unserer Erfahrung mehr wettkampfmässig und unterhaltsam. Kann man ein Ressourcen-reiches System vor seinen Nachbarn beanspruchen? Oder sollte man Bündnisse schließen um einem Nachbarn Einhalt zu gebieten?

Außerdem sind alle Spieler zu Beginn des Spiels anonym und werden erst aufgedeckt, wenn man mit diesem Reich eine Kommunikation etabliert, man weiß also nicht ob die ersten Aliens die man trifft die besten Freunde oder die schlimmsten Feinde sind.

Nächste Woche sprechen wir über KI.

Alle Infos zu Stellaris

Entwicklertagebücher Stellaris