Reverse Engineering

Aus Wikipedia der Strategie-Zone
Wechseln zu: Navigation, Suche

Original: https://forum.paradoxplaza.com/forum/index.php?threads/stellaris-dev-diary-25-reverse-engineering-and-unique-technologies.913539/


Heute sprechen wir über Raumschifftrümmer und Reverse Engineering. Jedes mal wenn man eine feindliche Kreatur oder Schiffe in Stellaris besiegt, bleiben eventuell Trümmer übrig. Studiert man diese kann man neue Erkenntnisse in unbekannten Technologien erreichen.

25a.jpg

Kurz nachdem wir unsere Hände zum ersten Mal nach den Sternen ausstrecken, treffen wir seltsame Kreaturen. Um diese studieren zu können haben unsere Raumschiffe sie ganz sanft mit ein paar Nuklearraketen untersucht. Nachdem die Flotte ihre "Pilotstudie" abgeschlossen hat können unsere Forscher und ihre Forschungsschiffe damit anfangen mehr Informationien aus den Überresten zu sammeln.

25b.jpg

Durch das Betrachten der Überreste, können unsere Forscher uns erklären, wie diese Kreaturen in der Leere des Weltraums überleben können. In diesem Fall durch ihre regenerative Haut. Verfolgen wir diese Studien weiter, können wir diese Technik eventuell in unsere Schiffe integrieren.

Manchmal ist eine Technologie für das eigene Reich noch nicht erforschbar, dann erhält man durch Reverse Engineering die Möglichkeit Dinge zu erforschen, die sonst weit außerhalb der eigenen Möglichkeiten wären.

Außerdem gibt es ein paar Technologien in Stellaris, die man auf dem normalen Weg gar nicht erforschen können, sondern anderweitig entdeckt werden müssen. Alle Infos zu Stellaris

Entwicklertagebücher Stellaris