Technologien

Aus Wikipedia der Strategie-Zone
Wechseln zu: Navigation, Suche

Original: https://forum.paradoxplaza.com/forum/index.php?threads/stellaris-dev-diary-11-research-technology.893377

Heute sprechen wir über Technologie in Stellaris. Hat man die Entwicklung bis jetzt verfolgt, kennt man wahrscheinlich die Grundlagen, es gibt drei Kategorien: Physik, Gesellschaft und Technik. Jede hat einen eigenen Forschungsbaum und jede Abteilung wird von einem Forscher geleitet. Man erforscht also normalerweise drei Technologien gleichzeitig.

11a.jpg

Jetzt soll aber jede Partie von Stellaris eine neue Reise sein. Daher gibt es keinen richtigen "Forschungsbaum" im klassischen Sinne. Stattdessen erhält man jedes Mal, wenn man eine neue Technologie erforscht drei semi-zufällige Möglichkeiten, dies ähnelt etwa dem ziehen von drei Karten von einem Deck, danach wählt man eine und steckt die anderen beiden zurück. Beim Mischen hört die Metapher dann aber auf. Vor allem im Early Game sind manche Karten extrem wahrscheinlich, damit trotzdem alle Spieler einen fairen Start haben. Im Hintergrund spielt hier ein komplexes System von Faktoren wie der Ethik des Reiches, die Fähigkeiten/Eigenschaften des Forschers, bereits erforschte Technologien usw bei jedem "Mischen" eine große Rolle.

Manche Techonologien sind (sehr) selten und diese sind auch markiert, sieht man eine sollte man sie meistens nehmen, denn man wird sie wohl nicht wieder sehen ... Es gibt auch "Technologiekarten" außerhalb des Decks die nur in speziellen Umständen zu Tragen kommen, zum Beispiel beim Erforschen von Anomalien.

Natürlich gibt es nur eine begrenzte Anzahl normaler Technologien, also wird man irgendwann einen Großteil davon besitzen. Damit das ganze auf lange Sicht interessant bleibt, gibt es auch einige prozeduell genierte Verbesserungstechnologien. Zum Beispiel Technologien die sämtliche Arten von Laserwaffen ein wenig verbessern. Diese Technologien sind ein wenig wie die Zukunftstechnologien in Civilization, mit dem Unterschied, dass man sie auch schon erhalten kann, lange bevor die vorgegebenen Technologien ausgegangen sind.

11b.jpg

Wie bei jedem Spiel dieser Art, werden Technologien über die Zeit teurer, man kann also nicht das Bauen von Laboren und Forschungsstationen vernachlässigen ohne im Technologierennen an Punkten zu verlieren. Auch wenn es manchmal sehr verlockend sein mag, seine Reichtümer zum produzieren von Mineralen und Energie/Credits zu nutzen.

Alle Infos zu Stellaris

Entwicklertagebücher Stellaris